And the Winner is ...

Ganze 312 Einreichungen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol waren es dieses Jahr, die nach Gmund am Tegernsee geschickt wurden. Die einzige Voraussetzung: gedruckt auf Gmund Colors, alle Drucktechniken waren erlaubt. 101 Nominierte wurden ausgewählt und von der siebenköpfigen Jury genau unter die Lupe genommen.

Über 200 Gäste kamen zur Preisverleihung und erhielten bei einer Führung durch die Papierfabrik spannende Einblicke in die Produktion des Naturpapiers. Der Landrat des Landkreises Missbach, Wolfgang Rzehak, der Bürgermeister der Gemeinde Gmund, Georg von Preysing, der Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Christian Kausch, der Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bayerischen Verbands Druck und Medien, Holger Busch, sowie der Global Sales Director von Gmund Papier Axel Schreiner sorgten mit ihren Reden für eine gelungene Veranstaltung. Florian Kohler, als Inhaber und Geschäftsführer von Gmund Papier, hielt ehrenvolle Lobreden auf die Preisträger.

Den 1. Platz in der Kategorie Corporate Design belegten die Schweizer der Druckerei Niedermann aus St. Gallen in Zusammenarbeit mit Capiaghi Marketing (Konzept und Text) sowie Nextforce (Design). Eine herausragende Broschüre für ein Immobilienprojekt im Digitaldruck mit Stanzung, gedruckt auf Gmund Colors Matt 99 und Metallic 37. „Eine exzellente Umsetzung in Digitaldruck auf Naturpapier. Da haben der Drucker und HP Indigo ganze Arbeit geleistet“, so Holger Busch vom Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) und Jurymitglied.

Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co. KG

von Mark Chapman (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben